Ressourcenorientiert

Neurologische Erkenntnisse zeigen, dass Bilder eine besondere Wirkung auf uns haben. Insbesondere die, die uns positiv ansprechen und zum Ausprobieren anregen, sind nachhaltig wirksam. Das Video-School-Training® basiert auf diesen Erkenntnissen. Die Momente der gelungenen Interaktion werden in den Mittelpunkt der Analyse gestellt. Das bedeutet ganz konkret, dass die Lehrkraft die Elemente des eigenen  Kommunikationsverhaltens (nach dem Video-Kontakt-Schema nach Biemans) mit den Schülern betrachtet. Dabei werden dann die Auswirkungen auf die Schüler genau analysiert und die Lehrkraft findet Antworten ihrer individuellen Fragestellung im eigenen Verhalten. Denn gelungene Kommunikation im Klassenzimmer bildet die Grundlage für erfolgreiches Lernen. Außerdem wird das Modell des adaptiven Unterrichts © (nach Gens & Koch, 2004) zum Sichtbar machen der Bedürfnisse der Schüler während des Unterrichts verwendet. Dieses Modell basiert auf Erkenntnissen der Motivationspsychologie und bietet die Möglichkeit, mit den unterschiedlichen individuellen Voraussetzungen in der Klasse umzugehen.

Für wen eignet sich Video-School-Training?

Video-School-Training®  eignet sich für Lehrer aller Schulformen und Jahrgangsstufen. Da das gelungene Interaktionsverhalten im Mittelpunkt dieser Methode steht, ist dieses Training unabhängig vom Alter der Schüler oder der Schulform.

„Mir war es ganz wichtig, mich zu fragen: Bin ich als Lehrerin noch da, wo ich sein möchte? Mit dem Video-School-Training war es mir möglich, mein Verhalten zu reflektieren und dadurch bewusst zu machen.“

B. Sander, Förderschule Elsdorf